Warum brauchen wir heute noch Prophetie?

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Warum brauchen wir heute noch Prophetie?
/

Manche glauben, alle biblischen Wundergaben hätten aufgehört heute, andere übertreiben gerade diese vollkommen… wie können wir einen Weg finden im Dschungel der Meinungen- gesund und hilfreich die Gabe der Prophetie leben?

Christen lieben ihre Stadt

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Christen lieben ihre Stadt
/

Warum wir als Christen nicht anders können als usnere Stadt und ihre Menschen zu lieben und wie wir das im Vorbild der großen Sendung von Jesus entdecken können, darum gehts hier…

Christen suchen Beziehung

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Christen suchen Beziehung
/

Warum ist uns als Christen eigentlich das Thema „gute Beziehungen“ so wichtig. Und was hat das mit unserer Gottesbeziehung zu tun. Grundlegende Gedanken zu unserer Bestimmung als Nachfolger Jesu

Pandemie der Lieblosigkeit

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Pandemie der Lieblosigkeit
/

Jesus, unser Friede im Krieg- so lautet der eigentliche Titel dieser Folge und stellt im Advent eine Auslegung von Micha 5,1-5 dar, angewandt auf unsere Zeit heute, in der soviel Hass und Streit über das richtige Pandemieverhalten bis hinein in engste Freundeskreise und Familien herrscht. Wie wäre es wenn wir uns neu darauf besinnen würden, was wirklich zählt…

Gemeinsam in der Gemeinde

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Gemeinsam in der Gemeinde
/

Wir als Christen organisieren uns in Gemeinden oder Kirchen o.ä. und nicht mit allen Leuten dort sind wir ganz grün. Was hat sich Gott eigentlich dabei gedacht, als er das so installiert hat? Solche Leute zusammengewürfelt hat. Was ist dort usner Auftrag? wieso gibt es uns? Welche Werte prägen Gemeinde? Gemeinde-Spurensuche in 1.Thessalonicher 5,12-24

Jesus begegnen

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Jesus begegnen
/

Eine krasse Story im Lukasevangelium Kapitel 8- ein von Dämonen besetzter Mensch begegnet Jesus. Sein ganzes bisheriges Leben wird dadurch umgekrempelt. Etwas, was auch du erleben kannst, wenn du Jesus begegnest, egal was dich gerade besetzt hält- er durchbricht jede Mauer. Lass dich freisetzen!

Hochmut kommt vor dem Fall

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Hochmut kommt vor dem Fall
/

oder: Warum lernen wir aus der Vergangenheit nicht? Anhand der Geschichte des Königshaus im babylonischen Weltreich buchstabieren wird durch, wie wir als Menschen so oft die Fehler unserer Vorfahren wiederholen, aber auch wie ein Ausbruch aus so einem Teufelskreis möglich ist. Wir sind nicht determiniert sondern haben Freiheit. Eine Betrachtung von Daniel 4 & 5

Man muss nicht alles essen!

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Man muss nicht alles essen!
/

Je nach Erziehung ist das so oder auch nicht. Aber was passiert, wenn unser Essverhalten unseren Glauben beeinträchtigen könnte? Wie bleiben wir standhaft auch im Gegenwind, auch in der Krise? Am Beispiel von 4 verschleppten jungen Teenagern im Feindesland spüren wir dem nach. Eine Auslegung von Daniel 1

Wem gehört meine Sexualiät

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Wem gehört meine Sexualiät
/

…natürlich mir- wem sonst? Hm… lass dich ein auf einen Gedankengang der dich vermutlich grundsätzlich herausfordert, dich mit deinem Innersten auseinanderzusetzen. Wie hängen Essenz und Ethik unseres Lebens zusammen? Eine am Ende vielleicht überraschende Antwort könnte dich erwarten.

Mein Glaube wird auf die Probe gestellt

Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Einübung ins Christentum- Immanuel Grauer
Mein Glaube wird auf die Probe gestellt
/

Das ist Fakt. erleben wir alle so….früher oder später… Irgendwelche Herausforderungen für unser Glaubensleben treffen uns. Wie gehe ich damit um? Wo halte ich mich fest in solchen Zeiten? Wie bewerte ich solche Momente? Eine Hilfe aus dem 2.Petrusbrief