Über mich

Hallo mein Freund,

Ich bin Immanuel. Ein leidenschaftlicher Nachfolger von Jesus Christus. Meistens jedenfalls. Manchmal häng ich auch ein bisschen. So wie die meisten von uns. Ich bin verheiratet mit Rebecca und gemeinsam haben wir mehr als ein halbes Dutzend Kinder… das ist meine Leidenschaft. Und natürlich mein Beruf: Ich bin ein Leiter- in christlicher Mission unterwegs. Pastor. Oder so was wie ein frommer Sozialarbeiter. So seh ich mich zumindest. Ich liebe gute Bücher, Musik machen und jede Ballsportart. Und ich liebe es, andere Menschen anzustecken mit dem, was mir im Leben wichtig ist. Du kannst gerne hier etwas stöbern, dir manches anhören. Vielleicht ist ja was dabei für dich. Würde mich freuen.

Sei lieb gegrüßt

Immanuel

10 Gedanken zu „Über mich

  1. Hallo Hr Grauer,
    hab eben die Doku über Ihre Familie im ARD gesehen und mich sehr gefreut, erstens dass sie so positiv war, auch über den Glauben, und natürlich dass sie den Mut haben, acht Kinder grosszuziehen – ich finde das grossartig! Wie man auf Hebräisch sagt: Kol ha kavod!
    Viele Gruesse aus Augsburg,
    Christine Ernst

  2. Eine sehr sympathische Familie! Sie haben schon sehr viel geleistet!
    Wundervolle Kinder.
    Danke für den Kurzfilm im Ersten.

  3. Liebe Familie Grauer
    Gerade habe ich auf YouTube eure Doku angesehen. Ihr seid eine unglaublich sympathische Familie. Ich bin sehr beeindruckt wie ihr das ganze meistert. Man sieht, dass ihr den inneren Frieden nach aussen ausstrahlt.
    Ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden Jungs in der Schweiz. Wir gehen auch in eine Freikirche und haben den selben Glauben wie ihr.
    Ich wünsche euch allen eine besinnliche und gesegnete Weihnachten.

  4. Hallo, auch ich habe die Doku gesehen. Sogar hier am Ende der Welt in Neuseeland, wo wir mit unseren 4 kinderrn leben. Es hat mich so gefreut so eine positive Doku ueber euer mit 8 Kindern gesegnetes Leben mit Gott zu sehen!! Wirklich toll. Alles Gute und Gottes Segen!!

  5. Habe auch die Doku über Sie und Ihre wunderbare Familie gesehen. Meine Hochachtung für das, was Sie und Ihre Frau jeden Tag leisten.

  6. Liebe Familie Grauer,
    Ich habe soeben die Doku gesehen. Und bin überwältigt von so viel Lebensfreude, Zuversicht und Ehrlichkeit. Sie leben das, was sich sicher viele von uns wünschen. Ich möchte Ihnen einfach nur sagen, dass Sie alle wundervoll sind! Mögen Sie alle immerzu gesegnet und beschützt sein. Ganz liebe Grüße

  7. Hallo liebe Grauer Familie,

    Habe die ARD Sendung gesehen und Schoen,dad’s Sie Christen find. Ich lebe also Deutsche Krankenschwester schon Lange in USA und bin auch Christ.

    Finde ich wunderschoen die Familie.Wuerde gern Mal MIT Rebecca plaudern.
    Bis dann, liebe Gruesse,

  8. Hallo Herr Grauer,
    ich habe auch die Sendung über Ihre schöne Familie gesehen und muß sagen, daß ich auch gern Teil Ihrer Familie wäre. Vielen Dank, das Sie ein so schönes Vorbild sind! Ich bin auch Christ und Vater zweier süßer Kinder. Leider hat sich meine Frau erneut von mir getrennt und ich versuche meinen Kindern nun allein ein christliches Vorbild zu geben. Ich bete für Sie und fühle mich in christlich- brüderlicher Liebe mit Ihnen verbunden und wünsche Ihnen Gottes Segen alle Zeit!

  9. Hallo Herr Grauer,
    auch ich habe Sie durch den Bericht über Ihre Großfamilie kennen gelernt und war sehr beeindruckt über Sie, Ihre Frau und die ganzen Kinder. Ich selber habe vier Geschwister. Das Orchester, in dem ich mitwirke, hat unser Dirigent auch acht Kinder. Ich selber habe drei Kinder und überlege manchmal tatsächlich, warum nicht noch ein viertes, weil ich am liebsten mit den ganzen Kleinen zusammen bin. Dann habe ich das Gefühl ich bin Mensch.
    Durch meine Schwangerschaften und dann die Geburten sehe ich mich richtig als Frau, die ihre Hand über die Kinder hält und auf sie aufpasst.

    Aber ich habe ja auch meinen Beruf als Erzieherin, wo ich auch Geschichten über Jesus weitergebe. Aber auch der heilige Martin ist für mich eine wichtiges Symbol. Ich habe auch selbst eine Geschichte für Kinder über Gottes Herrlichkeit geschrieben.
    Ich bin auch ein sehr bewusster, nachhaltiger und naturliebender Mensch, der seinen Kindern die Geschichten über Jesus weitergibt und auch gerne mit der Familie zusammen ist, so dass ich zufrieden werde. Über Materialismus habe ich mich schon immer wenig definiert. Ich habe in den letzten zwei Jahren vieles meiner Besitztümer lieber verschenkt statt verkauft, weil verschenken mich zufriedener macht.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Gottes Segen mit ihrer großen und glücklichen Familie.
    Alles Gute aus dem schönen Odenwald von Saskia Meixner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.